Pfarrhof und Pfarrkirche Maria Patrona Bavariae

Oberschleißheim, Modernisierung und Innenausbau
Bauherr: Kirchenstiftung Patrona Bavariae Oberschleißheim, vertreten durch das Erzbischöfliche Ordinariat München, Baureferat
Leistungen: Architektenleistungen nach HOAI; Leistungsphasen 1-9

Projektbeschreibung

Umbau und Sanierung des Pfarrhorts, Schwerpunkt war dabei die Auflockerung der bestehenden kleinteiligen Raumstruktur. Die Wohnung im 1. Obergeschoss des Pfarrhofes wurde umgebaut und saniert. Berücksichtigt werden musste außerdem eine variable Wohnungsteilung durch zukünftige Nutzer. Ein direkt vom Treppenhaus erschlossener, zentraler Raum bildet nun als Esszimmer den Mittelpunkt der Wohnung. Eine räumliche Trennung zu Wohn- und Arbeitszimmer wird durch eine raumhohe Schiebetür ermöglicht. Die Erschließungszone setzt sich durch die eichenholzfurnierte Wandvertäfelung mit bündig eingelassenen Türen und Schrank ab und bildet den “Rücken” zum hellen Essbereich mit Blick auf den Kirchenvorplatz.
Die Pfarrkirche Patrona Bavariae in Oberschleißheim wurde 1934 in zeittypischem romanisch-basilikalem Stil errichtet. Im Zuge der Modernisierung wurde das Dach und die Fassade saniert und nach dem ursprünglichen Erscheinungsbild wiederhergestellt. Der 1957 bereits im Zuge des Wiederaufbaus erhöhte Glockenturm wurde um weitere fünf Meter aufgestockt und mit einem neuen Glockenhaus versehen. Der Turm erhielt ein neu gestaltetes Kreuzzeichen. Im Zuge der Baumaßnahmen wurde auch der Eingangsbereich mit einem neuen Vordach versehen. Auf der Westseite wurde ein neues Hauptportal errichtet, dessen abgetreppes Rundbogengewände sich harmonisch in den Baustil der Kirche einfügt.

Bildnachweis: 1-6 Karl Kroupa, München; 7 Holzfurtner und Bahner, München

Nachdem Sie in einem Text eingegeben haben, drücken Sie Enter die Suche zu starten ...