Pfarrhof Glonn

Glonn, Modernisierung
Bauherr: Erzbischöfliches Ordinariat München, Baureferat
Leistungen: Architektenleistungen nach HOAI; Leistungsphasen 1-9

Projektbeschreibung

Der Pfarrhof aus dem 19. Jahrhundert in Glonn bei München wurde grundlegend modernisiert und zu einem modernen Pfarrbüro mit Wohnung im Obergeschoß umgebaut. Dabei wurde in allen Details darauf geachtet, das historische Erscheinungsbild des schlichten, wohl proportionierten Gebäudes wiederherzustellen, das bei früheren Umbauten stark beeinträchtigt worden war. Die Fassadengestaltung basiert auf einem Farbspiel zwischen der bläulichen Grundfarbe und den weiß abgesetzten Gliederungselementen. Ursprüngliche Gliederungselemente wurden wieder hergestellt. Die vorhandenen, schlecht proportionierten Fenster mit Klappläden wurden durch denkmalgerechte Fenster ersetzt.
Auch im Gebäudeinneren wurden konsequent alle Fußböden, Treppen und Wandgestaltungen in Farbe und Materialität nach historischem Vorbild neu gestaltet. Die Einbaumöblierung dagegen setzt sich dagegen durch ihre moderne, reduzierte Gestaltung leicht kontrastierend vom Gebäude ab. Dank warmer Grundfarben und Materialien wirkt dieser Kontrast dennoch harmonisch.

Bildnachweis: Karl Kroupa, München

Nachdem Sie in einem Text eingegeben haben, drücken Sie Enter die Suche zu starten ...