Städtische Grundschule an der Lerchenauer Straße

München, Sanierung, Neubau; Horterweiterung, Umbau und Sanierung Turnhalle mit Nebenräumen, Erstellung eines Hausmeisterhauses, Brandschutzmaßnahmen, Wärmedämmung/ Energetische Maßnahmen
Bauherr: Landeshauptstadt München
Leistungen: Architektenleistung nach HOAI, Leistungsphase 2-9, Brandschutzsanierung

Projektbeschreibung

Die Schulanlage besteht aus einem Altbau aus dem Jahr 1906 mit einem Erweiterungsbau und einer Turnhalle aus dem Jahr 1938. Die Gebäude bilden eine zusammenhängende Gebäudestruktur.
Die Baumaßnahme unterteilt sich in mehrere Einzelmaßnahmen, die im laufenden Schulbetrieb umgesetzt werden mussten. Der gesamte Gebäudekomplex wurde brandschutztechnisch ertüchtigt. Es wurden Fluchtbalkone sowie Fluchttreppen angebaut um den zweiten Flucht- und Rettungsweg sicherzustellen. Der bestehende Hort wurde durch die Umnutzung der Hausmeisterwohnung erweitert. Für die Hausmeister wurde durch einen Neubau eines Einfamilienhauses auf dem Schulgrundstück Ersatz geschaffen. Die Turnhalle wurde generalsaniert und ertüchtigt, sowie mit einem Neubau für die Geräteräume erweitert. Die Fassade des alten Schulgebäudes wurde saniert, die des Erweiterungsbaus energetisch ertüchtigt. Die Erweiterung der Glasüberdachung wertet den gesamten Gebäudekomplex auf und bietet einen geschützten Zugang zum Haupteingang.

Bildnachweis: 1-12 Henning Koepke, München; 13 Holzfurtner und Bahner, München

Nachdem Sie in einem Text eingegeben haben, drücken Sie Enter die Suche zu starten ...